Epen-Zirkel-Wiki:Über Epen-Zirkel-Wiki

Aus Epen-Zirkel-Wiki

Über den Epenzirkel

Diese Seite entstand im Rahmen vieler Treffen und Gespräche seit dem Jahr 2008 rund um das Thema "Epos".

Die Gruppe von Personen - über Familie, Freunde und Schule verbunden, hatte sich bereits in den 80ern und 90ern des 20. Jahrhunderts zu verschiedensten Themen, meist politischer und literarischer Art, ausgetauscht. Inspiriert durch die Verfilmung der "Legende des Beowulf aus dem Jahre 2007" haben sich ein Kulturhistoriker, ein Personalleiter, ein Staatsanwalt und ein Pharmamanager 2008 wieder in einem Epenzirkel zusammen gefunden und folgend sich über viele Jahre mit Großerzählungen beschäftigt.

Fragen wie "Was macht einen Epos aus?", "Welche Grundstrukturen menschlicher Vorstellungs- und Handlungsmuster werden in diesen immerwährenden Geschichten sichtbar?", "Was macht ihre Anziehungskraft bis in die Jetztzeit aus?", "Welche Bedeutung hat diese kommunikative Gattung für uns?" erörterten die Gruppe. Kontextwissen zu Kultur, Geschichte, Sprache führte ein in das gegenseitige Vortragen und die Beschäftigung mit Originaltexten. Sekundärliteratur ergänzte für den Diskurs. Abgeleitete Themen aus Kultur, Religion, Geografie und Politik bis hin zu tagesaktuellen Problemfeldern wurden darüber hinaus gemeinsam reflektiert.

Meist alle paar Wochen oder Monate trifft man sich im privat für ein paar Stunden - kulinarisch verstärkt durch Wurst, Käse, Wein - machmal auch thematisch passend, z.B. wie beim Beowulfschen selbtproduzierten Honigmet.

Dieses Epen-Zirkel-Wiki ist ein gemeinsamer schriftlicher nicht vollständig repräsentativer Ausfluss von vielen gemeinsamen Symposien seit 2008.